Oblatengemeinschaft

Oblaten leben mitten in der Welt und finden in der Regel des hl. Benedikt Wegweisung für ihre je persönliche Lebenssituation.


Ein solcher Christ ist gerufen, sein Taufgelübde bewusst in der Nachfolge des Herrn zu leben und in allem “wahrhaft Gott zu suchen”, d.h. immer und überall Gott auf der Spur zu bleiben. Oblaten, Frauen und Männer – verheiratet und unverheiratet – leben mitten in der Welt und finden in der Regel des hl. Benedikt Wegweisung für ihre je persönliche Lebenssituation. Mit einem Versprechen – der Oblation – schließen sie sich einem Kloster des Benediktinerordens an, an dessen Gebet und Auftrag sie in Zukunft teilhaben.

Wenn Sie an dieser Lebensform interessiert sind oder Informationen darüber wünschen, können Sie gerne zur Oblatenrektorin unseres Klosters, Sr. Hildegard Wolters, Kontakt aufnehmen.


Kontakt

Oblatenrektorin Sr. Hildegard Wolters
E-Mail schreiben
www.benediktineroblaten.de

 

Oblaten-Treffen

  • So 19. Nov 2017, 16:00 Uhr - 18:15 Uhr
  • So 17. Dez 2017, 16:00 Uhr - 18:15 Uhr

Benedikt und seine Regel

neuer Flyer

Die Oblatengemeinschaft hat ein neues Informationsblatt zu ihrer Lebensform gestaltet.

Faltblatt Oblatengemeinschaft

Stand Sommer 2014

Download (pdf/150 KB)

Sr. Hildegard im Portrait

Bild vergrößern

Obsculta – höre …

ist für mich das Schlüsselwort bei der Begleitung unserer Oblatengemeinschaft.
Die Menschen, die zu uns finden, sollen sich in ihrer je eigenen Berufungsgeschichte verstanden fühlen,
sie sollen sich von der Gemeinschaft getragen wissen und die Gebetsverbundenheit mit unserem Kloster,
geistige Anregungen und konkrete Hilfe erfahren.

weiterlesen

Nach oben

Oblate/Oblatin


lat. „oblatio“ – Darreichung, Opfergabe;
Männer und Frauen, die sich durch Oblation ans Kloster binden und am Klosterleben teilhaben wollen, ohne selbst Mitglied des Konventes zu werden; dem Oblationsversprechen geht eine Probezeit voraus