Eine besondere Auszeichnung für den Klostergarten der Abtei Fulda

Der Klostergarten und die langjährige biologische Arbeit der Benediktinerinnen der Abtei zur Hl. Maria in Fulda sind von der Grünen Liga Berlin mit einer besonderen Anerkennung für langjährige Verdienste um das ökologische Gärtnern ausgezeichnet worden.

Sr. Christa und Frau Prof. Dr. Tonia Ruppenthal Sr. Christa und Frau Prof. Dr. Tonia Ruppenthal Der bundesweite Wettbewerb „Ein Blick über den Gartenzaun: Gesunde Oasen gesucht“ der Grünen Liga Berlin startete am 1. März diesen Jahres und suchte beispielgebende gesunde Oasen die giftfrei gärtnern und Gärten naturnah gestalten.
Ziel des Wettbewerbes war es, Gärten ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zu rücken, um auf ihren Wert für den Erhalt der Artenvielfalt und den Natur- und Umweltschutz hinzuweisen und Gärtnerinnen und Gärtner für ihr Engagement auszuzeichnen.
Die Grüne Liga ist eine Nichtregierungsorganisation, die gesellschaftliche und umweltrelevante Bewegungen unterstützt, koordiniert und berät sowie bundesweit eigene Projekte und Aktionen initiiert und durchführt.
In Zusammenarbeit mit Frau Professorin Dr. Tonia Ruppenthal von der Hochschule Fulda (Fachbereich Oecotrophologie), die den Anstoß, am Wettbewerb der Grünen Liga teilzunehmen gab, entstanden mit Schwester Christa Weinrich OSB und einigen anderen Schwestern die Unterlagen für die Bewerbung.
Die Einreichfrist für die hochgradig besetzte Jury mit Vertretern anerkannter Institutionen, u.a. Verband der Gartenfreunde e.V. Berlin, Deutsche Gartenbau Gesellschaft 1822 e.V., Natur im Garten e.V., Gesellschaft der Staudenfreunde e.V., Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz e. V. war bis Ende August. Die Jury ermittelte die bundesweiten Preisträger an Hand mehrseitiger Bewerbungsbögen und aussagekräftiger Bilder der Gärten.
Im Oktober erhielt die Abtei Fulda Nachricht, dass ihnen eine besondere Anerkennung für langjährigen Verdienst um das ökologische Gärtnern verliehen wird. Der 2000 m² große Nutzgarten des Klosters wird bereits seit 1945 natürlich bewirtschaftet – ganz ohne Pestizide oder Kunstdünger. Die Ordensschwestern sind damit Wegbereiterinnen des biologischen Gartenbaus. Sie arbeiten u.a. mit ihrem eigenen Kräuterpulver Humofix®, ein Mittel zur Kompostgewinnung, Blumenpflege und Saatbäder, teilen ihr Wissen in der Zeitschrift „Winke für den Biogärtner“ und vielen weiteren Publikationen.

Weitere Informationen zum biologischen Gartenbau der Abtei finden Sie hier


Aktuelles

Neuigkeiten aus der Abtei Fulda…


Aktuelle Tischlesung

Nach altem klösterlichen Brauch hören wir während der Mahlzeiten einer Tischleserin zu, die aus einem aktuellen Buch vorliest – zur Zeit:

Neil McGregor: Leben mit den Göttern (mittags)

Melanie Wolfers: Freunde fürs Leben. Von der Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein (abends)

Aktuelle Termine

Sa 25. Mai: Klostermarkt
Di 28. Mai: Kontemplationsabend
Sa 8. Jun: Gartentipps
Di 11. Jun: Kontemplationsabend

Mehr…

Nach oben