Hochfest des Heiligen Benedikt

Bild vergrößern Das Benediktsfest am 21. März fiel in diesem Jahr auf den 5. Fastensonntag und wurde darum auf den folgenden Montag verlegt. Der Festtag und Namenstag unserer Äbtissin Benedikta war uns ein willkommener Anlass, auch den 80. Geburtstag von Sr. Fidelis am 2. Februar gebührend nachzufeiern.

So war die Gratulation am Vormittag geprägt vom Dank sowohl an Mutter Benedikta als auch an unsere Jubilarin für ihr Leben und Wirken in unserer Gemeinschaft. Dieser wurde aufgenommen in einer Interpretation von Psalm 47 „Clap your hands“ von Douglas Coombes. Wir ließen uns begeistern und stimmten bald in das rhythmische Händeklatschen des Chores ein.

Passend zum Benediktsfest lasen wir dann ein Kapitel aus der Vita des Heiligen neu: „Das Eisen aus der Tiefe des Wassers“. Durch die Methode des Bibliologs erschlossen wir uns gegenseitig den Text: Jede hatte die Möglichkeit, sich in die Personen der geschilderten Szene hineinzuversetzen und ihnen eine eigene Stimme zu geben – damit wurde das Geschehen für unser eigenes Leben im Hier und Heute aktuell.

Nach dem festlichen Mittagessen im Scriptorium und einem freien Nachmittag trafen wir uns am Abend noch einmal, um gemeinsam Fotos aus dem reichen Fundus der Abtei anzuschauen. Während es auf den Bildern aus alten Zeiten für die Jüngeren vieles neu zu entdecken gab, wurde für die alten Schwestern manche Erinnerung von früher wieder lebendig. Unser gemeinsames Fazit am Abend: Es war ein gelungener Festtag!



Aktuelles

Neuigkeiten aus der Abtei Fulda…


Aktuelle Tischlesung

Nach altem klösterlichen Brauch hören wir während der Mahlzeiten einer Tischleserin zu, die aus einem aktuellen Buch vorliest – zur Zeit:

Hape Kerkeling: Pfoten vom Tisch! Meine Katzen, andere Katzen und ich (mittags)

Ilko-Sascha Kowalczuk: Die Übernahme. Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde (abends)

Nach oben